teilbetreute Wohngemeinschaft

Die Begleitung in dieser Wohnform  ist ein Angebot für fünf Menschen in einem Haus welche mit teilweiser Begleitung leben. (Kat A)

Das Betreuungsarrangement sowie die Betreuungsinhalte und die Methodik passen sich den individuellen Notwendigkeiten und Voraussetzungen des Klienten in seiner jeweiligen Lebenssituation an und zeichnen sich durch ein hohes Maß an Flexibilität aus.

Die Betreuung setzt an den individuellen Stärken und Ressourcen des Klienten an, längerfristige Zielsetzungen sind die soziale Integration, eine eigenverantwortliche Lebensführung, die psychosoziale Stabilisierung und die Entwicklung beruflicher Perspektiven des jungen Menschen.

Die Wohngemeinschaft liegt in Neusiedl bei Pernitz. Das großzügig angelegte Einfamilienhaus bietet Platz für fünf Bewohner und Bewohnerinnen nach Vollendung der Schulpflicht. (keine Altersgrenze nach oben), die jeweils Einzelzimmer bewohnen (teilweise mit Balkon ausgestattet).

Das Wohnzimmer bietet Raum für gemeinschaftliches Beisammensein und hat eine Terrasse zum Garten, der für Spiel, Sport und zum Austoben Platz hat. Die Küche hat eine gemütliche Essecke und dient auch als Aufenthaltsraum. Das Haus hat einen großen Keller und eine Garage.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite liegen ein Freibad und ein Fußballplatz. In knapp 10 Minuten ist der nächste Bahnhof zu erreichen. In Pernitz selbst sind ausreichende Einkaufsmöglichkeiten und gute medizinische Infrastruktur vorhanden.

Zielgruppe:
Menschen nach Vollendung der Schulpflicht,

  •  die mit bestehenden und bisherigen Begleitungs- und Betreuungsangeboten nicht erreicht werden konnten und für die andere Angebote ungeeignet sind sie zu erreichen, mit ihnen in Kontakt zu treten und eine notwendigerweise längerfristige intensive Beziehungsarbeit zu entwickeln
  • deren Lebenssituation es aufgrund einer psychischen/und/oder/ sozialen Problematik es nicht erlaubt in einer größeren Gemeinschaft zu wohnen, sich zu entwickeln und ohne Angst, Aggression oder anderen negativen Faktoren leben zu können
  • die das Ziel haben, mit ihren Beeinträchtigungen leben zu lernen, sie möglichst zu bewältigen und Problematiken mit sich selbst und mit anderen zu verringern
  • die keine Vollbetreuung benötigen aber in der teilbetreuten Wohnform B (noch) überfordert sind.

 

Von den genannten Belastungen, Verhaltensweisen und Lebenslagen können einzelne oder

mehrere zutreffen. Dieser Versuch einer Zielgruppenbeschreibung ist nicht vollständig, sondern allenfalls als eine Orientierung aufzufassen.

 

Kontakt:

0676/ 83216 423

andreas.morawetz@verein-morgenstern.at