Der Einstieg in die Arbeitswelt ist nicht leicht, vor allem für KlientInnen, die Defizite in den unterschiedlichsten Bereichen mitbringen, z.B. verhaltensauffällig oder psychisch krank sind oder eine leichte Intelligenzminderung aufweisen. Daher ist für diese KlientInnen eine intensive Betreuung notwendig, um ihnen die berufliche Eingliederung zu ermöglichen. In der Arbeitsassistenz kommen folgende Bereiche zum tragen:

Abklärung
Stärken/Schwächen, Förderung der Ressourcen, Schaffung von Problembewusstsein, realistische Selbsteinschätzung, …

Berufsorientierung und Berufswahl
Erarbeitung von Berufsbildern, Anforderungen, Ausbildungsmöglichkeiten, Tätigkeitsfelder und Weiterbildungsmöglichkeiten eines bestimmten Berufes, realistische Wahrnehmung eines Berufes, …

Berufspraktikum
Schaffung der Möglichkeit theoretisches Wissen über einen Beruf in der Praxis zu überprüfen, in Form eines Praktikumsplatzes in einer externen Firma. Die Klienten erhalten pro Praktikumstag ein Taschengeld. Individuell können zusätzlich Tages- und Wochenprämien gegeben werden. Es finden regelmäßige Reflexionsgespräche mit Klienten und Praktikumsfirma statt.

Arbeitsplatzsuche
Erstellung einer geeigneten Bewerbungsstrategie, Anzeigensuche, Verfassen von Bewerbungsunterlagen, Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche, Kontaktaufnahme zu Firmen, Motivation, Abbau von Ängsten, …

Umgang mit Problemen am Arbeitsplatz
Ansprechen von Problemen wie Überforderung, Stress, Missverständnissen, Aggressivität, Selbstzweifel, Aussprachemöglichkeiten, Konfliktvorbeugung, Konfliktbewältigung, Regelmäßige Reflexion mit dem Arbeitgeber, Regelmäßige Reflexion mit dem sozialen Umfeld (Herkunftsfamilie, WG, …)

Sinnorientierung
Bearbeiten von Orientierungslosigkeit, mangelnder Motivation, Aufrechterhalten/Wiederherstellen eines positiven Selbstwertgefühls, Setzten von Zielen, Umsetzung der Zielsetzungen, …

Soziales Kompetenztraining

 

Kontakt:

Mag. Nadja Handler

Wöllersdorferstr 66
2753 Markt Piesting
0676 – 83 216 418
arbeitsassistenz@verein-morgenstern.at